Meta

Kalle auf der Wiesn

2. Oktober
Die Securitys auf dem Oktoberfest sind nicht gerade für ihre Ameisenbärfreundlichkeit bekannt. Wieder stehen Kalle und ich vor einem wabernden Festzelt und dürfen nicht hinein, trotz Lederhose. Schon verdunkelt sich Kalles Gesicht zu einem schwarzen Loch der Traurigkeit. Da stehen plötzlich zwei Schwestern in Dirndln neben uns und lächeln Kalle engelsgleich an. Die eine versteckt den Ameisenbären schnell unter ihrer Dirndlschürze, die andere verdeckt den Securitys geschickt die Sicht, so dass wir die Bierarena ungehindert betreten können.

Geschafft! Überfroh entert Kalle einen Biertisch und verbrüdert sich prompt mit den Banknachbarn. Dann singt und tanzt er ausgelassen mit den beiden Schwestern, als ob es keinen Schankschluss gäbe. Neugierig luge ich auf das Handy-Display eines Banknachbarn, der eine SMS schreibt: „Seids scho da? Beeilt euch, hier steppt der Ameisenbär!“

Comments are closed.